Jahresrückblick 2014

Nun ist schon das dritte Jahr, in dem Animalia unter dem Motto "...denn Mitleid ist nicht genug!" aktiv ist, vorüber. Unsere Gruppe, damals noch unter dem Namen Teens4Animals, gibt es nun bereits seit 7 Jahren!
Auch jetzt ist es wieder soweit, das Jahr 2014 Revue passieren zu lassen.
Im Januar übernahmen wir eine Patenschaft für die Kuh Marie auf dem Hof Butenland, welche als Kälbchen einen Beckenbruch erlitten hatte und deshalb auf den Gnadenhof kam.

Bis in den Februar hinein lief unsere Spendenaktion für die Katzenhilfe Lanzarote, bei der man eine Patenschaft mit Urkunde für eine der Katzen übernehmen konnte. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Durch die Übernahme von 53 Patenschaften konnten wir insgesamt 265 € an Sigrid überweisen, die sich um die Katzen auf Lanzarote kümmert.

Im März organisierten wir einen Infostand auf dem Waldkircher Wochenmarkt zu diversen Tierschutzthemen, boten vegane Probierhäppchen an und verkauften selbstgenähte Tiere, deren Erlös wir an das Bahya Sanctuary spendeten. Ebenfalls in diesem Monat nahmen wir an der Aktion "Fair Play" in Köln teil, ein bundesweiter Gedenktag für alle Straßentiere.

Ende April fand eine große Aktion zum internationalen Tag zur Abschaffung von Tierversuchen mit vielen verschiedenen Vereinen in Köln statt, wo auch wir mit einem Infostand und zwei Bühnenaufführung vertreten waren.

Anlässlich einer Gesetzesänderung in Rumänien, die das Töten von Straßenhunden staatlich legalisiert, fanden im Mai weltweit Demonstrationen und Mahnwachen statt. Sowohl in Zürich als auch in Freiburg nahmen Mitglieder von Animalia daran teil.



Um die Problematik von Straßentieren geht es unter anderem auch in unserem im Mai gestarteten Großprojekt "Leben schenken - Liebe adoptieren". Überall auf der Welt warten Millionen von Tieren oft vergeblich auf ein neues Zuhause, während durch die finanzielle Unterstützung von Züchtern und Zoohandlungen immer noch mehr "produziert" werden. Doch vielen Menschen ist dies nicht bewusst. Um darüber aufzuklären, haben wir bereits Flyer und Postkarten entworfen - und auch im neuen Jahr sind noch viele weitere Aktionen zu diesen Themen geplant.
Ebenfalls im Mai beendeten wir unsere "Frühjahrsputzaktion", bei der wir Sachspenden für Vereine und Gnadenhöfe sammelten. Ein Großteil der Spenden ging an das Tierrefugium in Hanau. Weitere Spenden gingen an den Verein der Straßenkatzen e.V., an das Tierheim in Freiburg und die Eselhilfe in Ihringen.

Im Juni nahmen wir im Namen unserer Aktion "Animals, Books & Charity" mit einem Stand beim Bücherflohmarkt in Endingen teil, um den Erlös in Höhe von 246,30 € an den Pferdegnadenhof KoMeT e.V. zu spenden.

Nach einer kleinen Sommerpause organisierten wir im September einen veganen Kuchenstand auf dem Bülacher Wochenmarkt, bei dem wir 175 € für die Eselhilfe Ihringen einnehmen konnten.
Im Rahmen unseres alljährlichen Mitgliedertreffens im Oktober veranstalteten wir einen Infostand zum Thema "Leben schenken - Liebe adoptieren" auf dem Waldkircher Wochenmarkt. Zeitgleich fand einige 100 Meter weiter eine Mahnwache mit Sensemann und Grabkerzen gegen den Pelzverkauf bei AWG statt. Diese wiederholten wir einige Tage später erneut und sammelten viele Unterschriften. Unsere Kampagne gegen AWG läuft übrigens weiterhin! Unterschreibt unsere Petition, schreibt eine E-Mail, postet oder vergebt eine Rezension bei Facebook und macht AWG klar, was ihr von Echtpelzverkauf haltet!

Ebenfalls zum Thema Echtpelz, aber bereits im November, fand in Stuttgart wieder die alljährliche "Stuttgart pelzfrei"-Demonstration mit ca. 400 Teilnehmern statt, bei der auch wir teilnahmen. Außerdem beteiligten wir uns mit einer Aktion vor Breuninger in Freiburg am "worldwide fur free Friday".

Dazu organisierten wir auch im Dezember eine weitere Aktion in Stade, wo wir auf die Grausamkeit hinter Echtpelz aufmerksam machten, gegen AWG demonstrierten und der Opfer gedachten. Viel Aufsehen erregte die Tierkörperaktion des Aktivistenbündnisses Karlsruhe, bei welcher Tierrechtler tote Tiere aus den Containern von Massentierhaltungen und Tierversuchslaboren in den Händen hielten und so auf die normalerweise versteckte Grausamkeit aufmerksam machten.
Um kurz vor Weihnachten an das Gewissen der Menschen zu appellieren, nahmen wir an der "Aktion Brieftaube" teil, bei der man fremden Menschen persönliche Briefe zu Themen, die einem besonders am Herzen liegen, schreibt. Zu unserer Kampagne gegen den Pelzverkauf bei AWG filmten wir zwei Anti-Pelz-Videos unter dem Motto "Pelz macht dich nicht schöner. Aber grausamer!", die bei YouTube zu finden sind. Als Abschluss eines weiteren aktiven Jahres nahmen wir Ende Dezember noch an der Demonstration gegen den Weihnachtszirkus in Karlsruhe teil, bei der mit 80 weiteren Teilnehmern gegen die Ausbeutung von Tieren für Unterhaltungszwecke demonstrierten.

© Peta2 Streetteam Karlsruhe

Statistik

Insgesamt konnten wir dieses Jahr 1.014,30 € für die Tiere sammeln und somit andere Organisationen oder private Tierschützer unterstützen. Die Animalia Webseite wurde 2014 über 120.000 Mal besucht, der tägliche Durchschnitt liegt bei 327 Besuchern.
Unsere Facebookseite hat mittlerweile über 400 Fans, bei Twitter können wir 174 Follower verzeichnen. Unsere YouTube Videos wurden fast 30.000 Mal aufgerufen. Auf unserem Blog Veganimalia verzeichnen wir seit der Eröffnung 35.314 Aufrufe.

Damit geht wieder ein sehr ereignisreiches Tierschutzjahr für Animalia zu Ende und wir freuen uns schon auf viele neue Aktionen im kommenden Jahr - und hoffentlich viele neue, engagierte Mitglieder! :-)

Aktuell

Aufgrund vermehrter Anfragen möchten wir darauf hinweisen, dass wir kein eigenes Tierheim führen und daher keine Auslandseinsätze vermitteln können.

Blog

veganimalia Blog

Kontakt

info@animalia-tierschutz.de