Pelzmahnwachen 2009

Im Winter schmücken leider immer noch viel zu viele Pelzmäntel die Schaufenster kleiner und großer Kaufhäuser. Neben ganzen Mänteln aus Pelz entdeckt man Besätze an Kapuzen, Handschuhen, Taschen oder Stiefeln - Pelz ist wieder "in". Designer bringen Mord wieder in Mode, die Pelzindustrie boomt und erfreut sich der Kaltherzigkeit unzähliger Menschen.
Da wir dieser negativen Entwicklung nicht tatenlos zusehen wollen, machten wir in der Vorweihnachtszeit bei den Mahnwachen der Tierrechtsinitiative Freiburg am 25. November und 16. Dezember 2009 mit.

Am Bertoldsbrunnen, einem zentralen Platz in der Haupteinkaufsstraße Freiburgs, wurde ein Käfig mit einem toten Silberfuchs platziert und mit roten Grabkerzen umringt. Auf einem Fernseher wurde ein Film über die Pelzproduktion gezeigt. Zeitgleich lief ein "Pelzkönig" durch die Innenstadt, der einen mehr als bodenlangen Mantel aus toten Tieren hinter sich herzog und Flyer verteilte. Das alles war ein wirklicher Hingucker, viele Passanten blieben fassungslos stehen, andere wiederum liefen angewidert weiter. Die allgemeine Stimmung gegenüber der Aktion war aber positiv, wir konnten insgesamt mehr als 1.000 Flyer zum Thema verteilen.

Der Pelzkönig mit seinem Gefolge, © Animalia


Aktuell

Aufgrund vermehrter Anfragen möchten wir darauf hinweisen, dass wir kein eigenes Tierheim führen und daher keine Auslandseinsätze vermitteln können.

Blog

veganimalia Blog

Kontakt

info@animalia-tierschutz.de