Labrador Duke aus Santiago

Am 7.Mai 2013 erreichte uns ein Hilferuf aus Santiago de Chile, wo eine Bekannte des Teams für ein Jahr lebte und unter Anderem in einem Projekt für Straßenkinder mitarbeitete. Sie erzählte uns, dass der Hund eines Freundes, ein etwa zwei Jahre alter Labrador-Mischling namens Duke, angefahren wurde und zwei gebrochene Knochen sowie eine schlimme Infektion an der Pfote davon getragen hatte. Nico, der Besitzer des Hundes, lebt in einem der Armenviertel von Santiago, poblaciones genannt, und arbeitet als ausgebildeter Automechaniker für einen Stundenlohn von 2,50 €*. Er brachte seinen Hund zu einem Tierarzt, welcher ihm sagte, dass eine OP nötig sei, die zwar gute Heilungschancen für den Hund verspreche, allerdings mit über 300 € extrem teuer für chilenische Verhältnisse war.

Hilfesuchend wandte er sich an Freunde, wodurch wir von dem Fall erfahren haben.

Duke vor der OP mit verletztem Bein © Animalia

Wir sagten dem verzweifelten Nico zu, ihm bei der Finanzierung der Operation unter die Arme zu greifen, wodurch er die komplizierte Operation zwei Tage später durchführen ließ. Duke wurden dabei mehrere Metallstangen zur Fixierung in die Knochen geschraubt. Diese konnten nicht innerhalb des Beines befestigt werden, sondern waren außen liegend an einer Halterung angebracht, wodurch Duke in den ersten Tagen nach der OP ständig überwacht werden musste, damit sich die Wunde nicht weiter entzündete.

Nach der OP © Animalia

Die Metallfixierung © Animalia

Auch wenn die Wundheilung gut voran schritt, beliefen sich die Behandlungskosten schließlich auf über 450 €. Vor Ort wurde versucht, durch das Sammeln von Spenden und eine kleine Verlosung Geld einzunehmen, was insgesamt etwa 100 € eingebracht hat. Einen kleinen Teil konnte Nico selbst durch Rücklagen decken, weshalb wir insgesamt 250 € nach Chile überwiesen, wo unsere Bekannte ihm das Geld übergeben hat.

Nico und Duke, nachdem die Metallstangen entfernt worden waren © Animalia

Am 27. Juni 2013 konnten Duke schließlich in einer zweiten OP die Stangen entfernt werden, mittlerweile kann er wieder normal laufen, er hat keine bleibenden Schäden. Wir sind froh, dass wir Nico & Duke helfen konnten und sie hoffentlich noch einige Jahre zusammen verbringen können.

*2,50 € entsprechen etwa 1400 Chilenischen Pesos.

Aktuell

Aufgrund vermehrter Anfragen möchten wir darauf hinweisen, dass wir kein eigenes Tierheim führen und daher keine Auslandseinsätze vermitteln können.

Blog

veganimalia Blog

Kontakt

info@animalia-tierschutz.de