Geschichte

Viele Dinge finden ihren Anfang in einer simplen Begebenheit. Man hat eine Idee und ist voller Tatendrang, diese auch umzusetzen; die Ungewissheit, was sich daraus entwickeln könnte, reizt einen.
So war es auch im März 2007, als sich die damals 14jährige Lynn aus Luxemburg im Internet auf die Suche nach gleichgesinnten Tierfreunden begab und mit Carina, Mayleen und Lilly fündig wurde. Für Tiere hatten sich alle schon immer interessiert und zusammen wollte man sich nun auch für deren Schutz engagieren. So entstand Teens4Animals, der Vorläufer von Animalia: Vier Mädchen, die eine Idee hatten und diese in die Tat umsetzen wollten.

In der Zeit nach der Gründung wurde fleißig über die Ausrichtung und Ziele von T4A diskutiert, an der Homepage und dem Forum gearbeitet und man begab sich auf die Suche nach ersten Mitstreitern. Der große Augenblick war dann am 1.Januar 2008 gekommen: Teens4Animals wurde eröffnet und fand bald darauf auch einige Verbreitung. Das Forum füllte sich, die ersten Aktionen gingen erfolgreich über die Bühne und während man sich am Anfang noch häufig Unternehmungen von größeren Tierschutzgruppen wie der Tierrechtsinitiative Freiburg anschloss, wurde man bald selbstständiger und setzte eigene Projekte in die Tat um, zudem konnten wir im Dezember 2008 endlich auf einen eigenen, werbefreien Server umziehen.
Unser Engagement trug dann im Juli 2009 Früchte: Teens4Animals war einer der Gewinner des Wettbewerbes ‚Sei ein Futurist‘ von dm und der deutschen UNESCO Kommission und gewann 1000 € Preisgeld mit denen bald größere und ehrgeizigere Projekte umgesetzt werden sollten. Höhepunkt war hier unter anderem die Eröffnung unserer Kaninchenauffangstation im Oktober 2009, durch die bereits einige Fellnasen ein neues Zuhause finden konnten.
Doch trotz der Erfolge zeigte sich auch, dass das Konzept, welches wir uns für Teens4Animals ausgedacht hatten, auch Nachteile hatte. Die Forenmitglieder waren nicht richtig in die Aktivitäten der Gruppe integriert, die Homepage war irgendwann überaltet und kindlich und neue Aktionen wurden nur noch selten durchgeführt.

Das Animalia-Team beim Planungstreffen im August 2012

Im Januar 2011 beschlossen wir daher, eine neue bzw. erneuerte Gruppe ins Leben zu rufen, die Tierschützer besser vernetzt, Projekte effizienter und häufiger umsetzt und eine fundierte Informationsbasis für tierschutzrelevante Themen bietet. Aus Teens4Animals wurde so nach monatelanger, intensiver Arbeit ANIMALIA, eine Tierschutzgruppe, die mit teils neuen, teils alten Mitgliedern, neuer Homepage und neuem Forum aufwartet und dennoch auf Erfahrungen aus über 4 Jahren Tierschutzarbeit zurück greifen kann. Seit Januar 2012 sind wir nun unter dem Motto „... denn Mitleid ist nicht genug!“ aktiv und hoffen, zusammen einiges erreichen zu können.

Aktuell

Aufgrund vermehrter Anfragen möchten wir darauf hinweisen, dass wir kein eigenes Tierheim führen und daher keine Auslandseinsätze vermitteln können.

Blog

veganimalia Blog

Kontakt

info@animalia-tierschutz.de